Aus- und WEITERBILDUNG

Professionalität wird in der Branche der Arbeitskräfteüberlasser groß geschrieben. Dazu gehört auch eine fundierte Aus- und ständige Weiterbildung aller MitarbeiterInnen. Denn nur durch Professionalität kann die Branche qualitativ hochwertige Dienstleistungen anbieten und sich auch als Arbeitgeber optimal positionieren.

HOP ON - HOP OFF Aus- und Weiterbildungsprogramm des SWF

Das HOP ON - HOP OFF Aus- und Weiterbildungsprogramm des SWF (Sozial- und Weiterbildungsfonds) der Arbeitskräfteüberlasser ist ein einmaliges Branchenprojekt. In den überlassungsschwächeren Monaten Jänner bis März haben wir als Branchenvertretung die Möglichkeit geschaffen, Ihr Personal ganz gezielt aus- und weiterzubilden. In Kooperation mit WIFI und BFI haben wir ein attraktives Programm mit 74 Kursen zusammengestellt. Die angeboten Kurse haben eine Durchführungsgarantie. Die Kurskosten und die Personalkosten übernimmt der SWF.

Info-Folder HOP ON - HOP OFF


Fördermodell Aqua

Gut ausgebildetes Personal ist unser größtes Gut. Gemeinsam mit unseren Partnern AMS, Land OÖ und WIFI haben wir das „Fördermodell Aqua“ kreiert, das oberösterreichweit seinesgleichen sucht. Mit diesem Angebot der arbeitsplatznahen Ausbildung zum/zur PersonaldienstleisterIn können Sie innerhalb von zwölf Monaten eine/n neue/n MitarbeiterIn ausbilden.

Für StammmitarbeiterInnen gelten nach wie vor die Förderung der Berufsgruppe OÖ: Mitgliedsunternehmen der Berufsgruppe OÖ (mindestens ein Gewerbestandort „Überlassung von Arbeitskräften“ oder auch „Arbeitsvermittlung“ in OÖ) erhalten für ihre MitarbeiterInnen, die am Certified Program teilnehmen, eine Förderung in Höhe von zehn Prozent der Teilnahmegebühr, gegen Vorlage der Einzahlungsbestätigung.

Info-PDF Fördermodell Aqua


Sozial- und Weiterbildungsfonds (SWF)

Aufgabe des zum Großteil von der Branche selbst finanzierten Sozial- und Weiterbildungsfonds ist es, ZeitarbeitnehmerInnen sowohl während eines aufrechten Arbeitsverhältnisses als auch im Fall von Arbeitslosigkeit zu unterstützen. Die Unterstützung dient dem Zweck der Zusatzqualifizierung und damit Verbesserung der Chancen am Arbeitsmarkt, der Verstetigung der Arbeitsverhältnisse, der Vermeidung von Arbeitslosigkeit, und der Linderung finanzieller Not bei eintretender Arbeitslosigkeit. Der SWF fördert allgemeine Bildungsmaßnahmen, FacharbeiterInnenausbildungen (für das Jahr 2015 stehen 200 geförderte Ausbildungsplätze zur Verfügung), bietet Arbeitslosenunterstützung und Überbrückungsgeld während überlassungsfreier Stehzeiten.

www.swf-akue.at


WIFI OÖ

Im neuen Kursprogramm 2015/2016 finden sich nicht nur Vorbereitungskurse zur Befähigungsprüfung Arbeitskräfteüberlassung und Lehrabschlussprüfung Personaldienstleistung, sondern auch Spezialkurse wie Einführung in die Zeitarbeit, Kalkulation, Entsendung ins Ausland, uvm. Ein eigenes Kursprogramm für Arbeitskräfteüberlassung ist aufgelegt.

www.ooe.wifi.at

Kursübersicht für AKÜ 2015/16


Firmen Intern Training (FIT) des WIFI OÖ

Über FIT werden seit Ende 2014 maßgeschneiderte Trainings für MitarbeiterInnen von Arbeitskräfteüberlassern angeboten, die zu einem großen Teil über den SWF gefördert werden. Die Trainings sind speziell auf die individuellen Bedürfnisse der Arbeitskräfteüberlasser zugeschnitten und werden zeitlich und inhaltlich auf die Anforderungen und Bedürfnisse jedes einzelnen Arbeitskräfteüberlassers abgestimmt. Bereits jetzt konnten mehr als 200 TeilnehmerInnen mit über 6.000 Teilnehmerstunden verzeichnet werden.

www.wifi-fit.at


Akademie Österreichs Personaldienstleister

Der Verband Österreichs Personaldienstleister bietet als branchenspezifisches Fort- und Weiterbildungszentrum im Rahmen seiner Akademie verschiedene Trainings und Kurse an. Renommierte Trainer geben Seminare und Workshops für Personaldienstleister und deren interne MitarbeiterInnen.

www.oesterreichs-personaldienstleister.at


Donau-Universität Krems

Die universitäre Ausbildung „Personaldienstleistungen / Personaldienstleistungsmanagement / Professional Workforce Management“ dient der Qualifizierung auf dem Gebiet des Wissens- und Kompetenzmanagements, des Personalmanagements und Personalmarketings, des branchenbezogenen Rechnungswesens und des Controllings, des Arbeits- und Arbeitskräfteüberlassungsrechts, des Vertriebs und des Qualitätsmanagements. Ziel der Ausbildung ist eine inhaltlich umfassende berufliche Weiterqualifizierung von der Basis bis zum Masterabschluss.

www.donau-uni.ac.at


Lehrlingsausbildung zum/zur PersonaldienstleisterIn

Jugendlichen und auch lernwilligen Erwachsenen eine branchenspezifische Ausbildung zu bieten, bedeutet einen Vorteil für Ihr Unternehmen. Die Lehrlingsausbildung ist eine Investition in die Zukunft, denn Ihre Lehrlinge von heute sind Ihre qualifizierten Fachkräfte von morgen, welche Ihr Unternehmen stützen und mit weiterentwickeln. Ihre Branchenvertretung hat sich dafür eingesetzt, neben dem AÜG und dem Kollektivvertrag auch einen Lehrberuf zu haben. Der Lehrberuf Personaldienstleistung ist mit 28.6.2002 in Kraft getreten. Seither gibt es pro Jahr zwei Prüfungstermine. Im Jahr 2017 wird er 1.000ste PDL-Lehrling eine LAP absolvieren. Nutzen Sie die attraktiven Fördermöglichkeiten!

Info-PDF Lehrlingsausbildung PersonaldienstleisterIn

Schreiben Sie uns