AKÜ Arbeitskreis

Berufsgruppensprecher Hermann DANNER und sein Team der OÖ Arbeitskräfteüberlasser sind darum bemüht, die Rahmenbedingungen für die oberösterreichischen Zeitarbeitsunternehmen optimal zu gestalten. Ein besonderes Anliegen ist es, das Image der Branche weiter zu verbessern.

Bereichsübergreifende Zusammenarbeit

Alle handelnden Personen im Arbeitskreis rund um Sprecher Hermann DANNER arbeiten bereichsübergreifend eng miteinander zusammen. Inputs von Mitarbeitern, Sozialpartnern, Beschäftigern, Behörden, Branchenbegleitern oder sonstigen Partnern wie Medien, AMS, VZA, usw. werden gerne aufgenommen und rasch verarbeitet.

Themenschwerpunkte des Arbeitskreises

Image, Dienstleistungsangebot

Entscheidend für die Auftragslage der heimischen Arbeitskräfteüberlasser ist das Image. Hier gilt es mit Kampagnen, Bewerbermarketing, Testimonials und Leistungsangeboten zu erarbeiten. Ein wichtiger Bereich ist hier die Entwicklung der Branche von der reinen Arbeitskräfteüberlassung zur Personaldienstleistung und natürlich die Abstimmung von bundesländerübergreifenden Projekt

Bildung und Information

Hauptpfeiler des Bereichs sind wichtige Kooperationen mit Bildungsinstitutionen. So konnten das WIFI sowie die Donau-Universität Krems als Partner gewonnen werden. Gemeinsam wird daran gearbeitet, Zeitarbeitskräfte aus- und weiterzuentwickeln, um Sie für die Anforderungen des Arbeitsmarkts optimal vorzubereiten.

Kommunikation nach innen

Um nach außen stark auftreten zu können, ist eine optimale interne Abstimmung vonnöten. Deshalb ist es entscheidend, über die Interessen und Anliegen der Mitglieder informiert zu sein. Persönliche Ansprache und das direkte Gespräch sind hier entscheidend.

Personalbeschaffung, Ressourcenkampf

Das Personal ist das Herzstück der Arbeitskräfteüberlassung. Deshalb sollen Maßnahmen zum Bewerbermarketing und zur Verbesserung des Images bei potenziellen Zeitarbeitskräften gemeinsam erarbeitet und evaluiert werden.

Faire Verkaufspreise

Hier geht es darum, vor dem Hintergrund stärker werdendem Lohn- und Sozialdumping sowie dem starken Einfluss aus dem Ausland  in der Branche ein Bewusstsein für faire Preisgestaltung und rechtlich angemessene Kalkulationen zu schaffen. 

Legistik, Kollektivvertrag

Entscheidend für die Arbeitskräfteüberlassung ist es, die aktuelle Rechtsgrundlage zu kennen und diese aktiv mitzugestalten. Deshalb ist die Berufsgruppe auch an Verhandlungen zu Kollektivvertrag und anderen wichtigen Rechtsgrundlagen nach Möglichkeit beteiligt, um die gesetzliche Basis mitzubestimmen.

Schreiben Sie uns